AdP e.V. Bauchspeicheldrüsenerkrankte

zurück

zurück

„Der AdP e.V. erfreute sich großer Resonanz!“

Udo Hemmers am AdP e.V. InfostandSo lautet das Fazit des Kontaktstellenleiters Udo Hemmers (Foto links), nach dem Patienten Informationstag am 03. Dezember anlässlich des Welt-Tages der Behinderten in Dinslaken.

Bereits vor der Eröffnung durch Schirmherrin Sabine Weiss, Bürgermeisterin der Stadt Dinslaken, stöberten interessierte Besucher durch das Gesundheitszentrum Lang, um sich die zahlreichen Informationen und Aktionen anzusehen.

Den Besucher erwarteten zahlreiche Vorträge zu den Themen Diabetes, Krebs,  Schmerzen oder Selbsthilfe, sowie die Podiumsdiskussion unter dem Motto „Der schnelle Weg zur Rehabilitation- im Dschungel der Zuständigkeit“. Besonders großer Andrang herrschte bei den kostenlosen Gesundheitschecks, wie z.B. Blutzucker- oder Knochendichtemessungen.

Neben den vielen Selbsthilfegruppen und Fachausstellern, zog besonders der Informationsstand des AdP die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich und das nicht nur wegen seiner besonders guten Lage, direkt am Eingang. Kontaktstellenleiter Udo Hemmers musste viele Fragen über das Tätigkeitsfeld des AdP, die unterschiedlichen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und deren Behandlung, als auch Fragen über die Möglichkeit einer Transplantation beantworten.

Es waren nicht nur die Betroffenen selbst, sondern besonders die Angehörigen und Freunde von Menschen, die es „an der Bauchspeicheldrüse haben“, die ihre Ohren genau spitzten, um den Ausführungen zu folgen und so neue Erkenntnisse zu sammeln.

„Ich hoffe, dass unser 1. Regionales Niederrheintreffen am 05. April 2003, welches ebenfalls im Gesundheitszentrum Lang in Dinslaken stattfindet, einen ebenso regen Zuspruch findet, wie der heutige Patienten Informationstag“, erwägt Udo Hemmers nach dem Ende einer gelungenen Veranstaltung.

© Monika Hemmers

zurück