AdP e.V. Bauchspeicheldrüsenerkrankte

zurück

zurück

3. Arzt- Patientenseminar in Bad Berka

Wieder einmal konnten wir vielen betroffenen Kranken helfen, die Sorgen mit ihrer Bauchspeicheldrüse haben oder ohne sie auskommen müssen. Über hundert Betroffene hatten viele Fragen an den Herrn Prof Dr. Nilius, von der Medianklinik in Bad Berka, an Herrn Chefarzt Dr. Ph. Langenscheidt vom Sophien- und Hufeland-Klinikum in Weimar,  an Herrn Oberarzt Dr. Wenzel, von der Medianklinik Bad Berka. Frau Dr. Schmelzer von der Medianklinik Bad Berka gab Ernährungsempfehlungen für die Patienten mit Pankreasinsuffizienz (funktionsgestörte Bauchspeicheldrüse) und nach Pankreatektomie (Bauchspeicheldrüsenoperation) sowie mit Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs).

Dr. Langenscheidt und Prof. Dr. Nilius

 

Interessiert wurden die gezeigten Bilder von Chefarzt Dr. Langenscheidt und Prof. Dr. Nilius verfolgt, zur Bauchspeicheldrüse in unserem Körper. Das waren viele Antworten zu den Fragen : 

 

 

 

  • Wo sitzt die Bauchspeicheldrüse?
  • Mit welchen Organen arbeitet sie zusammen?
  • Was muss sie für uns tun, damit es uns gut geht?
  • Welchen Stellenwert hat sie in unserem Körper?
  • Was macht die Bauchspeicheldrüse krank?
  • Kann man sie „reparieren“?
  • Wie kann ich mit einer funktionsgestörten oder ohne Bauchspeicheldrüse leben? 

3. Arzt- Patientenseminar in Bad Berka

Und noch viele Fragen mehr wurden gestellt, solche, die personenbezogen waren. Natürlich konnten manche Fragen nicht allumfassend erklärt werden, dazu ist es erforderlich, dass der Arzt die genauen Befunde kennen müsste. Aber diese Patienten erhielten Hinweise, was sie ihrem behandelnden Arzt fragen sollten, um eine Antwort für sich speziell zu erhalten

Ein wichtiges Thema war auch die mit der Bauchspeicheldrüsenerkrankung einhergehenden Diabetes-mellitus (Typ 3C) . Viele Betroffene glauben, sie müssen auf alles , was vorher auf ihrem Speiseplan stand, verzichten. Hier erfuhren sie, dass es nicht unbedingt so sein muss. Ein objektives Beispiel konnten sie an Herrn Biester sehen( Kontaktstellenleiter). Herr Biester hatte eine sich selbst verzehrende Bauchspeicheldrüse, die teils entnommen werden musste. Jahrelanges ausprobieren der Lebensmittel hat ihm geholfen, jetzt fast alles wieder essen zu können. Man sieht es an seinem wohlgenährten Körper. Dr. WenzelAuch Herr Biester hat seine Hinweise an die Betroffenen weiter gegeben und ist darüber hinaus auch bereit, vielen Bedürftigen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, und das nicht nur über sein Kontakttelefon. Eine Anregung in diesem Sinne gab das bereitgestellte Büfett, was kann ich z.B. als Zwischenmalzeiten genießen....und welches Getränk tut mir gut? Herr Dr. Wenzel gab auch sehr gute Hinweise zu den erforderlichen Medikamenten, die notwendig sind, damit das Defizit der Bauchspeicheldrüse ausgeglichen werden kann. Im Fordergrund stand dabei das notwendige Insulin und die erforderlichen Enzyme.

In den Pausen fanden sich die Betroffenen zusammen und stellten fest, sie sind nicht alleine mit ihren Problemen. Die gemeinsame Unterhaltung brachte bei dem einen oder anderen Erleichterung, die grosse Angst vor dem Danach, gab einen Ausblick auf nicht ganz so düstere Speisepläne. Untermauert wurden die gegebenen Hinweise noch durch gezielte Literatur, die sich die Besucher mitnehmen konnten. Überhaupt staunten die Besucher über die Vielzahl an  Literatur, die es zu diesem Krankheitsbild gab und nahmen dankend  die Broschüren mit, als Wegweiser, wie sie mit ihren Leiden leben können

3. Arzt- Patientenseminar in Bad Berka3. Arzt- Patientenseminar in Bad BerkaViele Besucher und Betroffene waren das erste Mal hier und waren sehr froh, gekommen zu sein. Auch die Verwandten , die besorgt um ihre Lieben sind, konnten Hinweise mitnehmen, was sie tun können, damit es den Betroffenen besser geht

Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, dem VDAK für seine finanzielle Unterstützung danken. Und wie so oft, ist es uns möglich gemacht worden die Räumlichkeiten der Median Klinik zu nutzen, weil Herr Prof. Dr. Nilius die Wichtigkeit dieser Arzt – Patienten – Seminare vorrangig einordnet

 

Dieses Arzt–Patienten–Seminar  hat bestätigt, dass wir diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr wiederholen.

Bericht und Fotos:
Frank Biester Kontaktstellenleiter AdP-Kontaktstellen 6+99

zurück