AdP e.V. Bauchspeicheldrüsenerkrankte

zurück

PATIENTEN KONGRESS Bielefeld

Infostand des AdP e. V.
Infostand des AdP e. V.
Herr Prey und Herr Wollersheim am Infostand des AdP e. V.
Herr Prey und Herr Wollersheim
am Infostand des AdP e. V.
Herr Kleeberg, Frau Zimpel, Herr Wollersheim und Herr Prey am Infostand des AdP e. V.
Herr Kleeberg, Frau Zimpel,
Herr Wollersheim und Herr Prey
am Infostand des AdP e. V.

 

Am 14. Februar 2009 fand der PATIENTEN KONGRESS des Patientenbeirats der Deutschen Krebshilfe in Bielefeld statt. Die stellvertretende Vorsitzende der Hirntumorhilfe, Barbara Braun, formulierte zur Begrüßung: "Unser Ziel ist es, an Krebs erkrankten Patienten wertfreie und in der Qualität gesicherte Informationen anzubieten". Braun hielt die Begrüßungsrede im Namen des Veranstalters, dem Patientenbeirat der Deutschen Krebshilfe. Auf Ausstellungen von Pharmaindustrie oder anderen Firmen mit wirtschaftlichem Interesse verzichtet der Patientenbeirat bei seiner Veranstaltungsreihe ganz bewusst, um die Wertfreiheit der Informationen gewähren zu können. Interessenkonflikte werden so vermieden und Patienten und deren Angehörigen erhalten in der vorhandenen Informationsfülle die nötige Sicherheit für Therapieentscheidungen. Bei den ausschließlich aus Spendengeldern der Deutschen Krebshilfe finanzierten Veranstaltungen werden die Themen und Referenten von Vertretern der Selbsthilfe festgelegt. Die Selbsthilfe hat in vielen Bereichen der PATIENTEN KONGRESSE eine wichtige Rolle. Jede Selbsthilfe-Organisation moderiert auf den Veranstaltungen einen eigenen Saal und informiert darüber hinaus in einem Forum über die Möglichkeiten der Selbsthilfe. Ein Konzept für das es in Bielefeld viel positives Feedback gab. Ca. 700 Besucher informierten sich bei über 40 Spezialisten und waren froh über die Möglichkeit auch individuelle Fragen stellen zu können. "Es herrscht hier eine sehr angenehme Atmosphäre", sagte eine an Brustkrebs erkrankte Patientin und ergänzte: "Ich fühle mich hier einfach gut beraten und habe wirklich das Gefühl, dass die Veranstaltung mir und nicht dem Veranstalter oder einem Aussteller nutzen soll". Vor allem Bielefelder Selbsthilfegruppen waren über den Besucherandrang überrascht. Und nicht nur in den Fachvorträgen gewannen die Besucher Informationen. Während der Mittagspause nutzten viele bei kostenloser Suppe, Brötchen und Getränken die Zeit für den Austausch untereinander oder mit den Vertretern der Selbsthilfe.

PD Dr. Görner
PD Dr. Görner
Prof. Dr. Weh
Prof. Dr. Weh
PD Dr. Weissinger
PD Dr. Weissinger

 

 

zurück