Prof.Dr. W. Uhl und Lutz Otto

AdP e.V. – Newsletter – Juni 2019

Bundestreffen 2019 in Bochum
Lutz Otto zum Vorsitzenden wiedergewählt – Beate Hahn zum Ehrenmitglied ernannt – Wissenschaftliche Hauptveranstaltung mit über 300 Teilnehmer hervorragend besucht
Alle zwei Jahre richtet der AdP bundesweit ein mehrtägiges Treffen seiner Mitglieder sowie eine wissenschaftliche Hauptveranstaltung in Kooperation mit Medizinexperten aus. Anfang Mai war es wieder soweit: das 53. Bundestreffen fand vom 3. bis 5. Mai in Bochum statt. Rund 100 Mitglieder folgten der Einladung ins Ruhrgebiet. Lutz Otto wurde zum zweiten Mal infolge zum Vorsitzenden gewählt.


Das dreitägige Treffen wurde insbesondere durch die wissenschaftliche Hauptveranstaltung geprägt. Diesen Teil richtete der AdP e.V. gemeinsam mit Professor Dr. Waldemar Uhl und seinem Team vom St. Josef Hospital in Bochum aus. Medizinexperten und Wissenschaftler berichteten zum derzeitigen Forschungsstand und blickten auf das bislang Erreichte zurück.


Aktuelle Verbandsnachrichten und Meldungen rund um Bauchspeicheldrüsen(krebs)erkrankungen

Liebe Mitglieder des AdP e. V. – Bauchspeicheldrüsenerkrankte,
wir freuen uns sehr, Ihnen ab sofort viermal im Jahr einen Newsletter mit aktuellen Meldungen, Informationen und Verbandsnachrichten zu Bauchspeicheldrüsenkrebs und allen anderen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse anbieten zu können. Ein Grund mehr für eine Mitgliedschaft im AdP e. V. – Bauchspeicheldrüsenerkrankte
Anmeldung zur AdP-Mitgliedschaft

Ihr ImPuls-Redaktionsteam – Lutz Otto, Beate Hahn und Brigitte Papayannakis


Der wiedergewählte Vorstand ab 2019
(v. links) A. Raih, B. Hübenthal, M- Lechner, B. Fricke, H. Kotyrba, L. Otto, F. Möhlenbrock

Traditionell fand zu Beginn des Treffens am ersten Tag die Mitgliederversammlung mit anschließenden Vorstandswahlen statt. Lutz Otto und Professor Uhl begrüßten alle Teilnehmer herzlich im Hörsaal der Klinik. Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch richtete ebenfalls Grußworte an die Gäste: „Herzlich Willkommen in Bochum. Schön, dass Sie da sind. Sie sind eine starke Selbsthilfeorganisation mit rund 1500 Mitgliedern. Sie wachsen, werden stärker. Das spricht wirklich für sich …


Hans Berg berichtet über seine eigene Erkrankung
Hans Berg berichtet über seine eigene Erkrankung

Patientenbericht 

Nach einer kurzen Pause berichtete AdP-Mitglied Hannes Berg über sein Leben nach der Entfernung der Bauchspeicheldrüse. Berg erkrankte im Alter von 37 Jahren an einem Pankreaskarzinom. „Man fragt sich zu Beginn nach der Diagnose: Wie geht es weiter, mit der Familie, mit der Firma und meinen Mitarbeitern? Ich hatte in dieser Zeit ein Unternehmen mit 20 Angestellten. Mir hat seinerzeit der Kontakt zum AdP e.V. hier sehr geholfen …


Ernährung und moderne Diabetes-Therapie

Mehr als 300 Tagungs-Teilnehmer schenkten den Referenten ihr volle Interesse.
Mehr als 300 Tagungs-Teilnehmer schenkten den Referenten ihr volle Interesse.

Im ersten Teil folgten Vorträge zu den Themen Ernährung, Stoffwechsel, moderne Diabetes-Therapie sowie die Folgezustände nach Pankreasoperationen. Ernährungsberaterin Christiane Kling und Professor Juris Jendrik Meier, Leiter des Diabeteszentrums des Klinikums, informierten zum aktuellen Stand. Kling empfahl eine persönliche Diätberatung in An-spruch zu nehmen. „Dies kann Ihnen nur gut tun“, so die Expertin. Frau Kling sprach über das Diabetesrisiko nach der Teilentfernung des Pankreasschwanzes. „Nach solch einer Operation sind normalerweise die Blutzuckerwerte automatisch höher als vor der Operation …


Anschließend sprach Professor André-Michael Beer, Klinikdirektor der Klinik für Naturheilkunde an der Klinik Blankenstein
in Hattingen, zur Komplementärmedizin bei Erkrankungen des Pankreas. Er sprach sich sehr für die Misteltherapie
aus. „Diese ist seit 1917 bekannt. Studien zeigen, dass die Misteltherapie gut greift. Mittlerweise gibt es dazu über 2000 wissenschaftliche Arbeiten und 130 klinische Studien“, so der Mediziner. Professor Berthold Gerdes vom Johannes Wesling Klinikum in Minden stellte abschließend die Ergebnisse einer AdP e.V. Mitgliederbefragung
zum Erkrankungsbild


Transplantation von autologen Inselzellen
Eine Option bei komplizierten Pankreasoperationen – von Prof. Dr. Barbara Ludwig, Uniklinikum Dresden.
Operationen am Pankreas gehören zu den technisch anspruchsvollsten Eingriffen in der Viszeralchirurgie und sind mit einer nicht unerheblichen Komplikationsrate verbunden. Infolge einer Pankreatektomie kommt es zu einem kompletten Insulinmangeldiabetes (pankreopriver Diabetes).

Abb: Inselautotransplantation als interdisziplinäre Herausforderung. Unmittelbar nach Entfernung des Pankreasgewebes im Rahmen des chirurgischen Eingriffs (rechte Bildhälfte), erfolgt noch im OP-Saal die sog. Back-Table Präparation des Pankreas durch das Isolationsteam (linke Bildhälfte) als Vorbereitung für die Inselisolation.
Inselautotransplantation als interdisziplinäre Herausforderung. Unmittelbar nach Entfernung des Pankreasgewebes im Rahmen …

Was kann man von einer autologen Inseltransplantation erwarten? 

Die Ergebnisse nach autologer Inseltransplantation bezüglich Erhalt eigener Insulinsekretion sind insgesamt sehr günstig. Mit einer gewissen Variabilität, insbesondere in Abhängigkeit der zugrundeliegenden Indikation für die Pankreatektomie, liegt die Transplantatfunktion nach einem Jahr bei über 90% 


AdP-Regionalgruppenleiterseminare 2019
Nord/Süd-Veranstaltungen in Braunschweig und in Heidelberg

Seit einigen Jahren bietet der Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V. (AdP) die Möglichkeit im Frühling für einen Austausch im Norden und Süden Deutschlands an.

Die AdP e.V. Regionalgruppenleiter der Region NORD
Die AdP e.V. Regionalgruppenleiter der Region NORD

Friedhelm Möhlenbrock, Koordinator Nord, richtete die Veranstaltung in Braunschweig aus. Beide gingen auf das erfolgreich abgeschlossene Projekt „Neue Homepage“ ein und sprachen über die enorme Resonanz bei der diesjährigen Telefon-Hotline in Zusammenarbeit mit der GASTRO-Liga. Auch stellten Sie den Mitgliedern die neue AdP e.V. Broschüre zum Pankreopriven Diabetes (aufgrund einer Teil- oder totalen Entfernung der Bauchspeicheldrüse) vor.

Hartmut Kotyrba, Koordinator Süd, leitete das Seminar in Heidelberg.

Die AdP e.V. Regionalgruppenleiter der Region SÜD
Die AdP e.V. Regionalgruppenleiter der Region SÜD

Der zweite Arbeitstag wurde von beiden Koordinatoren durch ein umfangreiches Informationsprogramm bestimmt. Koordinator  NORD – F. Möhlenbrock und Koordinator SÜD H. Kotyrba berichteten zu Beginn über Neuerungen aus dem Vorstand und über die Veränderungen in den Regionen. 


… Lust auf mehr?

Mitglieder des AdP e. V. bekommen „ImPuls – den Newsletter“ topaktuell in schriftlicher Form und / oder in digitaler Version als E-Mail zugesendet.

Ein weiterer Grund mehr für eine Mitgliedschaft im AdP e. V. – Bauchspeicheldrüsenerkrankte – Anmeldung zur AdP-Mitgliedschaft

Selbsthilfegruppe finden

Finden Sie eine Regionalgruppe in Ihrer Nähe.
Wir freuen uns auf Sie.
mehr

Experten-Hotline

Das Informations- und Beratungsangebot in Form einer Telefon-Hotline in Pankreas-Experten.
mehr

Unser Forum

Besuchen Sie unser Forum zum Thema Bauchspeicheldrüse – Pankreas – Selbsthilfe
mehr

Der AdP Newsletter

Aktuelle Verbandsnachrichten und Meldungen rund um Bauchspeicheldrüsen(krebs)erkrankungen
mehr
Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Mitgliedschaft oder einer Spende