Weltpankreaskrebs Tag im Katholischen Klinikum Mainz

Am Mittwoch, den 13.11.2019, fand im Kath. Klinikum Mainz (KKM) die Sonderveranstaltung anl. des sechsten Weltpankreaskrebs Tages statt. Dies war eine Gemeinschaftsveranstaltung zwischen dem KKM, der deutschen Pankreashilfe e.V. und dem Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V. (AdP). Weltweit haben sich mittlerweile 107 Organisationen in 32 Staaten in der WPCC (World Pancreatic Cancer Coalition) zusammengeschlossen um dem aggressiven Pankreaskrebs den Kampf anzusagen. Somit wird nun auch in Deutschland seit sechs Jahren Mitte November in verschiedenen Veranstaltungen bundesweit auf diese Krankheit aufmerksam gemacht.
Bei dem im Mainz stattgefundenen Event traten namhafte Mediziner und Persönlichkeiten wie Prof. Dr. Heintz (KKM) und Bettina Skottke, Priv. Doz. Dr. Hartmann (KKM), Dr. Ehlert (UCT Mainz Sportmedizin), Dr. Klabunde von der deutschen Pankreashilfe e.V. und der AdP e.V. Regionalgruppenleiter Ansgar Geilich auf. Sie referierten zu den Themen „Meine Bauchspeicheldrüse ist krank – wie gehe ich damit um“ ein Patient erzählt (Frau Skottke und Prof. Dr. Heintz), „Diagnostik und endoskopische Therapie von Bauchspeicheldrüsentumoren“ (PD Dr. Hartmann), „Operative Strategien bei Tumoren der Bauchspeicheldrüse“ (Prof. Dr. Heintz), „Krebs und Sport – hilfreich oder schädlich“ (Dr. Ehlert) und „Ich brauche Hilfe, Selbsthilfegruppen berichten über ihre Arbeit“ (Dr. Klabunde Deutsche Pankreashilfe e. V. und Ansgar Geilich AdP e.V.).
Die Veranstaltung war mit fast 200 Besuchern überaus stark frequentiert. Die Teilnehmer bekamen beim Eintritt in den Veranstaltungsraum jeder eine lila Reversschleife zur Solidarität anlässlich des Weltpankreaskrebs Tages. Auch war die Raumbeleuchtung teilweise in der Farbe lila gehalten. Danach erfolgte die im Flyer angekündigte allgemeine, teils angeregten Diskussion mit den Referenten. Zum leiblichen Wohl konnten die Besucher Speisen und Getränk für einen kleinen Obolus käuflich erwerben. Dieser Betrag wird der Palliativabteilung gespendet. Als Fazit der Besucher, sowie aber auch der Referenten, kann angemerkt werden, dass es sich bei diesem Weltpankreaskrebs Tag eine sehr informative, publikumswirksame Veranstaltung gehandelt hat. Eine Wiederholung ist angedacht.
An dieser Stelle sei den Referenten, dem Klinikum sowie den Akteuren im Hintergrund recht herzlich für ihre Arbeit gedankt.

Bilddarstellung:
Von links, Prof. Dr. Heintz, Ansgar Geilich, Bettina Skottke, PD Dr. Hartmann, Dr. Steffen Klabunde, Dr. Tobias Ehlert, alle mit der lila Schleife.

 

Gesamten Bericht als PDF

Selbsthilfegruppe finden

Finden Sie eine Regionalgruppe in Ihrer Nähe.
Wir freuen uns auf Sie.
mehr

Experten-Hotline

Das Informations- und Beratungsangebot in Form einer Telefon-Hotline in Pankreas-Experten.
mehr

Unser Forum

Besuchen Sie unser Forum zum Thema Bauchspeicheldrüse – Pankreas – Selbsthilfe
mehr

Der AdP Newsletter

Aktuelle Verbandsnachrichten und Meldungen rund um Bauchspeicheldrüsen(krebs)erkrankungen
mehr
Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Mitgliedschaft oder einer Spende